Support

Support

Hier bekommen Sie alle Infos zur Pflege und Wartung Ihrer Böhm Stirlingmotoren.

. . .

Drehzahl und Betrieb

Die Drehzahl hängt von der Dochtlänge und dem vertikalen sowie horizontalen Abstand zum Heizzylinder ab. Der Docht darf nicht zu knapp herausstehen 4-5 mm sollten es sein und breit drücken (buschig) die Modelle benötigen eine ordentliche Flamme, danach kann man sie auch verkleinern und mit der Drehzahl experimentieren.

Der Motor läuft am Anfang schneller und wird dann nachlassen mit der Drehzahl, weil der Temperatur Unterschied geringer wird und somit auch die Leistung.

Der Motor darf nur mit neuem Spiritus (94%) betrieben werden. (engl Bezeichnung Denaturated Alcohol, Methylated Alcohol, der Prozentgehalt muß mind.94% betragen oder höher.

Beachten sie die gesetzlichen Regeln für offenes Feuer die sind bindend.

Niemals Spiritusflaschen offen stehen lassen, nach dem einfüllen schließen und weit entfernen vom Vorführplatz. NIEMALS in Kinderhände!!! NUR Für ERWACHSENE!

Bei Verwendung anderer Brennflüssigkeiten wie.z.B. Lampenöl/Paraffinöl/Kerzen erlischt die Garantie.

Bei Verwendung anderer Brennflüssigkeiten wie.z.B. Lampenöl/Paraffinöl/Kerzen erlischt die Garantie.
Teelichter sind keinesfalls geeignet! sie verrußen den Motor. Die nötige Temperatur wird hierbei auch nicht erreicht, das Modell kann nicht laufen!

Bei Mehrzylindermodellen niemals Kolben oder Verdrängerachsen vertauschen.

Jeder Zylinder hat seinen eignen eingemessenen Kolben und Verdrängerachse (ist ein eingemessenes Team).

Im Messingzylinder können sich Riefen bilden dies ist normal bei einer Gleitlagerung.

Wie bereits beschrieben reinigen sie den Kolben und Zylinder mit einem trockenen Tuch das ist das wichtigste, denn der Abriebstaub muß raus sonst setzt er auf und das Modell läuft immer schlechter bis es stehen bleibt!

Die Geräuschkulisse einzelner Modelle kann erheblich unterschiedlich sein, gerade bei Flammenfressern ist ein Klingeln, Pfeifen, Quitschen normal und kein Grund zur Reklamation.